Fortsetzung Krisenwissen Stromausfall
Teil 5: Welche Erkenntnisse ziehen wir daraus?

Strom ist das Blut unserer Gesellschaft. Ohne Strom bricht das gesellschaftliche Leben zusammen. Es gibt keine Zivilisation mehr, weil alles was wir benutzen, angefangen vom Toaster bis hin zur Kommunikation und der Versorgung unserer Grundbedürfnisse von Strom abhängig ist.

Wenn sie bis hierher gelesen haben und jetzt meinen, das ist nicht möglich, muß ich sie enttäuschen. Es gibt eine ganze Liste von Stromausfällen. Nur verdrängen wir es, wenn wir nicht selber betroffen sind.

Aber ich nenne gern ein paar Beispiele um ihnen zu zeigen, wie leicht und schnell sowas passiert:

03.06.2018 - Deutschland
Stromausfall am Flughafen Hamburg wegen eines Kurzschlusses. Der Flugbetrieb muss für über einen Tag eingestellt werden

31.03.2015 - Türkei
Durch den Ausfall mehrerer Kraftwerke bricht fast im ganzen Land die Stromversorgung zusammen. 76 Millionen Menschen mussten bis zu 9 Stunden ohne Strom auskommen.

31.07.2012 - Indien
600 Millionen Menschen sind von fast landesweiten Stromausfällen betroffen. Als Ursache gilt Überlastung des Stromnetzes.

08.09.2011 - USA, Mexiko
Aufgrund einer Panne bei einer 500-Kilovolt-Leitung zwischen Kalifornien und Arizona kam es in Kalifornien, Arizona und im Norden von Mexiko zu einem Stromausfall, von dem 5,7 Millionen Menschen betroffen waren.

26.08.2008 - Florida/USA
Durch einen Störfall in einem Umspannwerk in Florida bricht die Energieversorgung im Großraum Miami zusammen. Das in der nähe gelegene Atomkraftwerk schaltet sich automatisch ab. Durch den Stromausfall fallen acht Weitere Kraftwerke aus, über 3 Millionen Menschen sind betroffen.

04.11.2006 - Europa
Um 22:09 Uhr kam es zu einem größeren Stromausfall in Europa. Teile von Deutschland, Frankreich, Belgien, Italien, Österreich, Spanien waren teilweise bis zu zwei Stunden ohne Strom. Ursache war eine geplante Abschaltung einer 400 Kilovolt-Leitung. 10 Millionen Haushalte waren betroffen.

25.11.2005 - Deutschland
Nach heftigen Schneefällen ereignete sich im Norden Nordrhein-Westfalens sowie in Teilen Südwest-Niedersachsens einer der größten Stromausfälle in der Geschichte der Bundesrepublik. Besonders betroffen war das westliche Münsterland. Von rund 250.000 betroffenen Menschen waren viele bis zu drei Tage lang völlig ohne Strom, einzelne Gehöfte und Ortschaftsteile mußten bis zu fünf Tage warten, bis sie wieder Strom hatten.

22.06.2005 - Schweiz
Wegen Bauarbeiten fällt die Stromversorgung für das gesamte Eisenbahnnetz in der Schweiz aus. über 200.000 Menschen sitzen im Hochsommer in den Zügen ohne Klimaanlage fest. Es dauert drei Stunden um das Netz wieder hochzufahren.

12.07.2004 - Athen/Griechenland
In ganz Athen fällt durch Überlastung für Stunden der Strom aus.

28.09.2003 - Italien
In fast ganz Italien fällt der Strom aus, weil auf Schweizer Gebiet ein Baum einen Kurzschluss in einer Hochspannungsleitung verursacht.

14.08.2003 - USA/Kanada
Durch mangelnde Wartung und Überlastung fallen in Teilen Kanadas und größeren Teilen der USA der Strom aus.

13.03.1989 - USA/Kanada
Für neun Stunden fällt in großen Teilen der nördlichen USA und in Teilen von Kanada der Strom aus, Ursache ist ein Sonnensturm. Betroffen sind 6 Millionen Menschen, die ohne Strom und Fernwärme im Winter aushalten müssen.

Man könnte diese Liste fast endlos fortsetzen, aber ich wollte nur mit den größeren Ereignissen aufzeigen, wie schnell es viele Menschen betreffen kann. Und nicht immer geht es ohne grössere Folgen aus.

Stellen wir uns abschließend die Frage, ob wir etwas tun können, falls es einmal zu einem Stromausfall kommt?

Jeder von uns kann etwas tun. Und das fängt mit Kleinigkeiten an. So sollte der Zugang zum Stromverteiler in der Wohnung oder im Haus nicht verstellt sein, der Verteiler sollte zugänglich sein. Haben sie immer eine oder mehrere Taschenlampen betriebsbereit an ausgewählten Stellen, die sie leicht finden und erreichen können. Sei es im Nachtkästchen, oder im Flur.

Prüfen sie diese Taschenlampen regelmässig, und halten sie auch Erstatzbatterien vorrätig. Lernen sie ihr Stromsystem kennen. Beschriften sie es ordnungsgemäß, damit sie wissen, welche Sicherung für welchen Bereich ist. Seien sie sich bewußt wo sich ihr nächster Stromverteiler, wo sich ihr Hauptverteiler, und wo sich ihr Stromzähler befindet und wie diese abgesichert sind.

Sind sie in der Lage, diese Sicherungen selber zu wechseln? Haben sie Ersatzsicherungen? Wenn sie das geschafft haben, sind sie vermutlich schon besser vorbereitet als 95 Prozent der Menschen.

Aber sie können noch mehr machen. Sie könnten Seminare besuchen wie z.B. Das Urban Survival Seminar, wo sie lernen, wie sie sich im Krisenfall verhalten müssen. Sie könnten sich ein paar Konserven und einen Gaskocher zulegen. Sie könnten ein paar Getränkeflaschen mehr einlagern, damit sie für einige Tage Nahrung und Wasser haben. Das alles kostet nicht viel, kann ihnen aber in einer Krise helfen, und ihnen und ihrer Familie das Leben retten.

Ich wünsche ihnen viel Erfolg dabei, und alles Gute. Denn eines ist sicher: früher oder später werden auch sie von einem Stromausfall betroffen sein, von dem sie aber erst hinterher wissen wie lange er gedauert hat. Hoffenltich wird er nur einige Minuten dauern. Das kommt fast jährlich vor. Vielleicht dauert er aber auch mehrere Tage an. Seien sie vorbereitet und lernen sie sich selbst zu helfen und sich und ihre Familie zu schützen.

Seminarangebot Überleben in der Krise
Nächstes Seminar - Urban Survival Intensivseminar

Nutzen Sie den Frübucherrabatt noch bis zum 31. Jänner 2019 und sparen Sie € 300,--

Zum Urban Survival Intensivseminar »

Teil 1: Stromausfall - Was bedeutet das für mich?

Teil 2: Was bedeutet Stromausfall für mich und meine Wohnung

Teil 3: Was bedeutet Stromausfall für die Ortschaft in der ich lebe und die nächstgrössere Stadt

Teil 4: Was bedeutet Stromausfall für ein Bundesland oder Land

Teil 5: Welche Erkenntnisse ziehen wir daraus?


survival.at

Willkommen bei Survival.at, einer Gemeinschaft, die hinter Survival eine völlig neue Dimension des Lebens bereit stellt.

Wir unterrichten seit über 25 Jahren Survivalfertigkeiten für Hand, Herz und Seele. Hier lernen Sie die besten Fertigkeiten, um jede Lebenssituation zu meistern.

Hier lernen Sie über Handwerksfertigkeiten, natürliche Ressourcen, die richtigen Survival Strategien, Survival für das moderne Leben, Urban Survival, Spurenlesen, Naturmentoring und über Ihr Inneres Potenzial wie Intuition, geistige Survivalwerkzeuge und Awareness.

Egal, ob Sie erst angefangen haben, sich für Survival zu interessieren, oder ob Sie schon jahrzehnte lang draußen unterwegs sind, hier findet jeder die Möglichkeit, sich weiter zu bilden und weiter zu wachsen.

Logo Survival.at