Survival.at Flamme

Kontrolliertes Spalten von Holz für den Full Survival Feuerbohrer

Wie du immer das passende Feuerbohrer Brett produzierst. Zufall war gestern. Ab jetzt kannst du deine Ergebnisse zu 100 % vorhersagen.

Erstellt von am

Als Kind habe ich viele Hütten im Wald gebaut. Ich habe dazu alle Bretter aus dem Keller und aus der Nachbarschaft zusammengesucht. Meine Leidenschaft für den Hüttenbau ging auch später nicht verloren. Als ich 4 Jahre im Wald gelebt habe, baute ich mir dort auch eine Hütte. Diesmal nur mit dem, was ich draußen finden konnte. Und da wurde mir das erste Mal bewußt, wie rund hier alles ist. Es gibt da draußen keine Bretter. Was wir als Brett benutzen, wächst als runder Stamm.

Für viele Projekte ist das auch kein Problem. Aber manchmal brauchst du auch ein Brett. Ich hatte mir damals einen offenen Kamin aus Lehm, Steinen und Survival-Zement gebaut. Was als krönender Abschluss gefehlt hat, war ein Brett für den Kaminsims. Auf einer meiner Wanderungen habe ich dann einen abgebrochenen Baum gefunden. Und was soll ich sagen. Ich habe mich wie ein Hund gefreut, der den ganzen Tag alleine in der Wohnung eingesperrt war.

Quelle: Survival.at® , Alle Rechte vorbehalten.
Vom Wind gebrochener Baum
Bild: Vom Wind gebrochener Baum

Hier war nun mein Brett und ich musste es nur ein bisschen nacharbeiten. Dieses Brett hatte für mich einen unermeßlichen Wert. Auf jeder Müllkippe hätte ich ein geraderes Brett gefunden. Aber dieses Brett war besonders, weil es im Wald so wenig Bretter gab.

Der abgebrochene Baum brachte mich aber auch zum Nachdenken. Wenn heute ein Sturm durch den Wald fegt und eine Schneise der Verwüstung verursacht, ist es für uns ein Verlust. Wir nennen es Naturkatastrophe. Für Völker, die auf einfachste Weise im Wald gelebt haben, muss es ein Segen gewesen sein. Jetzt gab es Baumaterial und andere Ressourcen im Überfluss. Und auch die Tiere waren glücklich, dass endlich Licht in den dunklen Wald dringen kann. Die Vegetation hat sich in den Jahren danach üppig entwickelt und was wir heute Katastrophe nennen, wurde eine Oase des Lebens in mitten der monotonen Waldlandschaft.

Im Survival bist du nicht wirklich von einem Kaminsims abhängig. Aber was du recht bald brauchst, ist geeignetes Holz, um ein Feuer zu entfachen. Und ein kleines Brett wird da unentbehrlich. Egal ob du den Handdrill oder den Feuerbohrer benutzt, du brauchst in beiden Fällen ein Brett. Wenn du Glück hast, findest du auch einen abgebrochenen Baum oder einen abgebrochenen Ast. Aber was, wenn nicht?

Damit möchte ich dir hier weiterhelfen. Ich zeige dir, wie du kontrolliert Holz spalten kannst. Die Prinzipien lassen sich auf jedes Projekt anwenden. Aber im Speziellen möchte ich dir die nötigen Fertigkeiten vermitteln, die dir helfen werden, überall ein geeignetes Feuerbrett zu bekommen.

Wenn du ein Brett zum Feuermachen suchst, halte Ausschau nach weichen Hölzern. Eine genaue Beschreibung findest du im Artikel über Feuerbohren. Du kannst dir hier auch den kompletten Feuerbohrer Report herunterladen. Er zeigt dir alles, worauf es beim Feuerbohren ankommt. - hier herunterladen

Feuerbohrer Report Den Feuerbohrer Report jetzt kostenlos herunterladen. - hier klicken

Holzauswahl

Neben der Holzart gibt es noch ein paar andere Dinge, auf die du achten solltest:

  1. Astfreiheit – Je weniger Äste dein Holzstück hat, desto leichter lässt es sich spalten
  2. Biegungen – Je weniger Biegungen dein Holzstück hat, desto leichter lässt es sich spalten
  3. Drehungen – Je weniger gedreht das Holz gewachsen ist, desto leichter lässt es sich spalten
  4. Dichte – Je dichter ein Holz ist, desto härter ist es. Hartes Holz lässt sich schwerer kontrolliert spalten.
  5. Homogenität – Holz ohne Jahresringe ist homogener und lässt sich schwerer bis gar nicht kontrolliert spalten.
  6. Verrottungszustand – Je morscher das Holz, desto schwerer lässt es sich kontrolliert spalten.

Wenn du ein Feuerbohrer-Brett suchst, dann sollte das Holz so trocken wie möglich sein.

Holzarten Poster Poster hier herunterladen - hier klicken (pdf download)

Prinzipien

Für die besten Ergebnisse ist es wichtig, dass du zunächst die Prinzipien des Holzspalten verstehst. Gerade wenn du kontrolliert spalten möchtest, musst du wissen, wie sich das Holz verhält und wie und warum ein Spalt auf gewisse Weise verläuft.

Am besten geht das in einem Experiment. Suche dir einen mindestens fünfzig Zentimeter langen und fingerdicken Weidenast. Nimm das dickere Ende und beginne mit einem Steinsplitter oder mit einem Messer einen Spalt zu kreieren. Drücke dazu die Klinge in das Stirnholz, bis sich der Ast zu spalten beginnt. Lege das Messer beiseite und halte jede Hälfte des Holzes mit Daumen und Zeigefinger einer Hand fest. Ziehe jetzt die Hälften vorsichtig auseinander. Du wirst feststellen, dass der Spalt in eine Richtung drängt. Er läuft in die Richtung, auf die du mehr Druck vom Spalt weg ausübst.

Quelle: Survival.at® , Alle Rechte vorbehalten.
Spalt läuft vom Betrachter aus auf der rechten Seite
Bild: Spalt läuft vom Betrachter aus auf der rechten Seite

Deshalb musst du darauf achten, dass du gleichmäßigen Druck ausübst. Wenn der Spalt aus der Mitte läuft, ziehe an der gegenüberliegenden Hälfte etwas stärker. Spalte auf diese Weise deinen ganzen Weidenast. Du wirst schnell spüren, wie sich das Holz verhält und warum. Wenn du das verstanden hast, wird es auch einfach, das auszugleichen und ein kontrolliertes Ergebnis zu bekommen.

Quelle: Survival.at® , Alle Rechte vorbehalten.
Holz kontrolliert spalten – Ast spalten
Video: Holz kontrolliert spalten – Ast spalten

So verhält sich Holz beim Spalten. Der Spalt läuft in die Richtung, in der mehr Zug ausgeübt wird. Das gilt für Holz, das astfrei, gerade, nicht verdreht, inhomogen und nicht morsch ist. Du erinnerst dich an die Holzauswahl. Deshalb spielt die Holzauswahl eine entscheidende Rolle. Jede dieser Eigenschaften kann ein anderes Ergebnis bringen und das kontrollierte Holzspalten beeinflussen.

Du hast sicherlich schon beobachtet, dass Holz unterschiedlich bricht. Das hat mit seinen Eigenschaften zu tun. Du weißt jetzt, wie sich Holz spaltet. Ein abgebrochener Ast zeigt mehr oder weniger lange Spaltverläufe.

Quelle: Survival.at® , Alle Rechte vorbehalten.
Holz spalten kurzer Bruch
Bild: Holz spalten kurzer Bruch
Quelle: Survival.at® , Alle Rechte vorbehalten.
Holz spalten langer Bruch
Bild: Holz spalten langer Bruch

Für ein Feuerbohrer-Brett brauchst du einen möglichst langen Spaltverlauf. Dafür musst du zuerst das geeignete Holz finden. In den Bildern oben siehst du, dass das linke Holz bereits zu morsch ist. Es bricht ab, ohne einen Spalt zu bilden. Das rechte Holz ist ziemlich frisch. Je frischer das Holz ist, desto einfacher lässt es sich spalten. Du brauchst aber trockenes Holz. Und die Kunst besteht jetzt darin, diese Gratwanderung zu meistern. Das kannst du nur durch Erfahrung lernen.

Wenn du Glück hast, findest du ein fertiges Feuerbohrer-Brett. Wenn nicht, musst du eines erschaffen. Hier ist zunächst einmal die einfachste Methode, mit der du meistens auch Erfolg haben wirst.

Für diese Methode brauchst du einen geeigneten Ast, den du spalten möchtest und einen Hebelmechanismus. Als Hebelmechanismus kannst du 2 Bäume verwenden, oder Felsspalten, in denen du den Ast einklemmen kannst.

Quelle: Survival.at® , Alle Rechte vorbehalten.
Holz spalten – Hebelmethode
Bild: Holz spalten – Hebelmethode

Mit der Hebelwirkung kannst du auch dickere Äste spalten. Spanne den Ast in deinen Hebelmechanismus ein und beginne ihn vorsichtig zu brechen. Du kannst Druck und Position verändern. Beginne mit dieser Methode zu experimentieren, bis du das notwendige Gefühl dafür entwickelt hast.

Quelle: Survival.at® , Alle Rechte vorbehalten.
Holz kontrolliert spalten – Hebelmethode
Video: Holz kontrolliert spalten – Hebelmethode

Für den Feuerbohrer reicht so ein Brett schon aus. Damit du erfolgreich eine Glut drillen kannst, brauchst du nur noch dein Bohrloch, deine Kerbe und dann kann es auch schon losgehen.

Das war meine Lieblingsmethode. Sie läuft nach dem Prinzip: „Simplicity leads the power.“ Das ist ein Zitat meines Mentors Tom Brown, Jr., der es von seinem Lehrer gehört hat. Einfachheit leitet die Kraft. Je mehr Erfahrung du in einer Fertigkeit besitzt, desto einfacher kannst du es umsetzen. Im Survival gibt es ein eisernes Gesetz: Spare Energie wo immer es möglich ist.

Für die meisten Menschen ist das schon ein bisschen ungewohnt. Der moderne Mensch zahlt heute in Fitnessstudios und auf Kuren viel Geld, damit er Gewicht verliert. Im Survival ist es genau umgekehrt. Jede Kalorie die du ausgibst, muss am Ende mehr Kalorien zurückbringen. Andernfalls bleibst du nicht lange am Leben. Du musst also danach trachten, zumindest dein Gewicht zu halten und im Idealfall Gewicht zuzulegen.

Kontrolliertes Holzspalten mit Hilfsmittlen

Bis du das kontrollierte Holzspalten ohne Hilfsmittel gut beherrschst kannst du auch mit Hilfsmitteln arbeiten. Mit Hilfsmitteln beschränke ich mich aber auch hier auf die Hilfsmittel, die du direkt in der Natur finden kannst. Das wichtigste Hilfsmittel für das kontrollierte Holzspalten sind Spaltkeile.

Spaltkeile können aus verschiedenen Materialien bestehen. Sie müssen aber hart und widerstandsfähig sein. Das einfachste und haltbarste Material ist Stein. Spaltkeile aus Stein können einfach so in der Landschaft herumliegen. Aber meistens musst du auch hier ein bisschen nachhelfen. Dafür benötigst du das Grundwissen über die Steinbearbeitung. Dafür gibt es auch

einen eigenen Beitrag, der dich in die Grundfertigkeiten einweist. Lies hier nach, worauf es bei der Steinbearbeitung ankommt.

In manchen Fällen findest du auch Steine, die du ganz einfach durch Schleifen in die perfekte Form bringen kannst. Dafür gibt es auch einen Beitrag. Lies dazu den Beitrag über geschliffene Steinmesser.

Wenn du rasch hinaus möchtest und noch keine Erfahrung in der Steinbearbeitung hast, gibt es noch eine ganz einfache Methode, mit der du sofort recht brauchbare Resultate erzielen kannst. Diese Technik heißt Bipolar Technik. Für diese Technik brauchst du drei Dinge:

Quelle: Survival.at® , Alle Rechte vorbehalten.
Auszug aus dem Lernmaterial für das Live-Projekt Steinbearbeitung Bipolar
Bild: Auszug aus dem Lernmaterial für das Live-Projekt Steinbearbeitung Bipolar

Für das Spalten der Steine folge dieser Anleitung:

Quelle: Survival.at® , Alle Rechte vorbehalten.
Kontrolliert Holz spalten mit der Bipolar-Technik
Bild: Kontrolliert Holz spalten mit der Bipolar-Technik

Wenn du mit Keilen kontrolliert Holz spalten möchtest, bleibt die Holzauswahl die gleiche. Wenn du trockene Hölzer verwendest, kannst du weiters darauf achten, dass das Holz bereits einen natürlichen Spalt hat. Das wirst du bei den meisten trockenen Hölzern ohnehin vorfinden. Sobald das Holz trocknet, zieht es sich durch den Feuchtigkeitsverlust zusammen. Dadurch entstehen Spannungen, die das Holz nicht mehr halten kann. Es kommt zur Rissbildung und nicht selten entstehen ein oder auch zwei tiefere Risse.

Hölzer mit natürlichem Spalt:

Quelle: Survival.at® , Alle Rechte vorbehalten.
Riss in der Querfaser
Bild: Riss in der Querfaser
Quelle: Survival.at® , Alle Rechte vorbehalten.
Riss im Stirnholz
Bild: Riss im Stirnholz

Lege dein Holz auf eine feste Unterlage und setze deinen Spaltkeil im Riss ein. Schlage jetzt mit einem Holz oder Stein auf den Spaltkeil, bis das Holz zu reißen beginnt. Meistens ist es notwendig, mit mehreren Spaltkeilen zu arbeiten. Sobald der Spalt größer wird, setzt du einen neuen Spaltkeil ein. Klopfe den neuen Spaltkeil in das Holz. Der Riss wird dadurch größer und der erste Spaltkeil lockert sich. Du kannst ihn jetzt herausnehmen und vorne am Spaltbeginn wieder einsetzen. Wiederhole das solange, bis dein Holz fertig gespalten ist.

Quelle: Survival.at® , Alle Rechte vorbehalten.
Holz kontrolliert spalten – Keilmethode
Video: Holz kontrolliert spalten – Keilmethode

Für größere Projekte kann es nützlich sein einen Holzspalter zu installieren. Es gibt dafür einen eigenen Beitrag mit einer detaillierten Anleitung. Der Holzspalter eignet sich vor allem dann, wenn du einen fixen Standort hast, aufwendigere Projekte arbeitest, mehr Holz spalten musst, oder mehr Kraft aufwenden musst, um den gewünschten Erfolg zu erzielen. Hier findest du den Artikel über den Holzspalter.

Holzspalten ist eine Fertigkeit, die viel Erfahrung voraussetzt. Jedes Stück Holz ist anders. Jedes Stück Holz hat eine Geschichte zu erzählen. Und mit jedem Stück Holz, das du spaltest, wirst du ein Teil dieser Geschichte und das Stück Holz ein Teil von dir. Dort lebt es weiter. Dort werden aus deinen Erfahrungen Weisheiten. Ich wünsche dir viel Erfolg beim Meistern dieser Fertigkeit.

All good medicine,
Jürgen Gerzabek

Übrigens kannst du dieses und auch viele weitere Projekte auch live online erleben. Im 2 Wochenrhythmus arbeiten wir in einer hochmotivierten Gemeinschaft an verschiedenen Projekten. Alle Projekte haben das Ziel, dir zu helfen, ohne moderne Hilfsmittel in der Wildnis zu leben. Mit der Liveteilnahme profitierst du von professionellen Trainern, du kannst Fragen stellen und du kannst auch von den anderen Teilnehmern lernen. Durch das optimierte Lernumfeld wirst du am schnellsten wachsen.

Weitere Informationen findest du hier – hier klicken

mehr erfahren
Survival.at® logo

Willkommen bei Survival.at®, einer Gemeinschaft, die aus der Erde einen sicheren Garten Eden für Jeden macht.

Wir unterrichten seit über 30 Jahren Survivalfertigkeiten für Hand, Herz und Seele. Hier lernst du die besten Fertigkeiten, um jede Lebenssituation zu meistern.

Hier lernst du über Handwerksfertigkeiten, natürliche Ressourcen, die richtigen Survival Strategien, Survival für das moderne Leben, Urban Survival, Spurenlesen, Naturmentoring und über dein inneres Potenzial wie Intuition, geistige Survivalwerkzeuge und Awareness. Hier wirst du zum besten Beschützer, Bewahrer und Heiler und führst dein Leben zur Meisterschaft.

Egal, ob du erst angefangen hast, dich für Survival zu interessieren, oder ob du schon jahrzehntelang draußen unterwegs bist, hier findet jeder die Möglichkeit, sich weiterzubilden und weiter zu wachsen.

Survival.at® ist eine eingetrage Marke von Digital Brands Services, LP.

45B West Wilmont Street 202
Richmond Hill, Ontario L4B 2P3
Canada

BIN/EIN: 270666250

office@survival.at
+43 660 315 40 41

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Wir haben nach bestem Gewissen und aus unserer eigenen über 30jährigen Erfahrung berichtet. Die Variablen in allen Survivalsituationen sind aber zu groß, um immergültige Aussagen zu treffen. Für alle Fertigkeiten ist viel Übung Voraussetzung, um gute Erfolge zu erzielen. Demnach trifft jeder seine eigenen Entscheidungen und ist für alle Konsequenzen, die daraus entstehen selbst verantwortlich. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden jeglicher Art, die aus der Anwendung unserer Inhalte entstehen.

© 1993 – 2021 Digital Brands Service, LP. Alle Rechte vorbehalten.

Design and functionality by M.