Survival Training 5 Tipps

Survival und die nötigen Fertigkeiten werden uns nicht in die Wiege gelegt. Haben sie auch Probleme mit Ihrer Trainingskontinuität. Wir kennen das doch alle. Wenn unser innerer Schweinehund unser Training unterminieren will. Was machen Sie dagegen? Wie halten Sie Ihre Trainingsleistung hoch? Sie wissen sicher schon, dass Ihr Survival Erfolg zum Großteil von Ihrem Training abhängt. Viele verwechseln einen Survival Kurs mit einem Survival Training. Ein Kurs vermittelt Techniken, ein Training begleitet Sie in Ihren Übungen. Hier ein paar Tipps, wie Sie Ihren inneren Schweinehund besiegen:

1. Setzen Sie sich ein klares Ziel. Wie sollen Sie ohne klares Ziel überleben? Sie werden es nicht lange durchhalten, wenn Sie ohne klares Ziel trainieren. Wenn Sie nicht wissen, was Sie erreichen wollen, werden Sie aufgeben. Ein klares Ziel ist messbar in seinem Ergebnis. Zum Beispiel: Ich möchte mit dem Feuerbohrer ein Feuer entzünden. Das wäre ein Ziel für ein Survival Projekt.

2. Definieren Sie einen Zeitpunkt, an dem Sie Ihr Ziel erreicht haben wollen. Das klarste Ziel wird ihnen nichts helfen, wenn Sie nicht festlegen, wann Sie es erreicht haben wollen. Viele Menschen glauben zwar, sie benötigen im Survival keine Zeitmessung, aber das ist ein Irrtum. Wenn Sie Feuerbohren lernen wollen, dann kann Ihr Erfolg auch erst in 10 Jahren eintreten und Sie haben dennoch Ihr Ziel erreicht. Für Survival ist das aber zu spät. Und dummerweise, werden Sie bald die Lust am Trainieren verlieren. Setzen Sie sich einen Zeitrahmen: Ich möchte innerhalb von einem Monat mein erstes Feuer mit dem Feuerbohrer entfachen.

3. Setzen Sie sich Teilziele. Wenn Ihr Ziel zu groß ist, rückt es zu weit weg. In unserer überlasteten Zeit kann das sehr rasch zu Unmut führen. Legen Sie sich deshalb auch noch Teilziele fest, die Sie früher erreichen können. Wie wäre es zum Beispiel damit: Innerhalb der ersten drei Tage möchte ich ein Survival Feuerbohrer Set hergestellt haben. Nach weiteren drei Tagen möchte ich, dass es beim Drillen das erste Mal geraucht hat. Usw. So werden Sie die Freude am Survival Training nicht so schnell verlieren.

4. Legen Sie Ihre Trainingszeiten fest. Sie können entweder einen fixen Zeitpunkt am Tag wählen, oder aber Sie bleiben flexibel und bestimmen einen Zeitrahmen. Unterminieren Sie die Trainingszeit. Wenn Sie inspiriert sind, neigen Sie dazu zu übertreiben. Untertreiben Sie Ihren Zeitrahmen. Sie können immer noch mehr daraus machen. Wenn Sie aber weniger daraus machen, dann werden Sie schnell frustriert. Wie wäre es mit: Ich möchte jeden Tag 5 Minuten lang das Feuerbohren üben. Und das ist ein realistisches Ziel im Survival. Nach einem Monat werden Sie unglaublich gut feuerbohren.

5. Feiern Sie Ihre Erfolge und belohnen Sie sich. Dafür haben Sie in Punkt 3 schon mit Ihren Teilzielen den Grundstein gelegt. Feiern Sie Ihre Teilerfolge und belohnen Sie sich. Überlegen Sie sich schon im Vorhinein, womit Sie sich belohnen wollen. Das wird Sie zusätzlich anspornen. Auch außerhalb von Survival kann das Ihrem Leben eine völlig andere Richtung.

Bedenken Sie: Weniger ist mehr. Überfordern Sie sich nicht. Dann werden Sie Ihren inneren Schweinehund leicht besiegen.

Ein gutes Survivaltraining sollte sich in den Alltag integrieren lassen. Die Frage in einem gutem Survival Training sollte lauten: Wann trainieren Sie Survival nicht? Die Antwort sollte lauten: Niemals! Ich trainiere mit jedem Atemzug Survival.


Survival Family

Willkommen bei Survival.at, einer Gemeinschaft, die hinter Survival eine völlig neue Dimension des Lebens bereit stellt.

Wir unterrichten seit über 25 Jahren Survivalfertigkeiten für Hand, Herz und Seele. Hier lernen Sie die besten Fertigkeiten, um jede Lebenssituation zu meistern.

Hier lernen Sie über Handwerksfertigkeiten, natürliche Ressourcen, die richtigen Survival Strategien, Survival für das moderne Leben, Urban Survival, Spurenlesen, Naturmentoring und über Ihr Inneres Potenzial wie Intuition, geistige Survivalwerkzeuge und Awareness.

Egal, ob Sie erst angefangen haben, sich für Survival zu interessieren, oder ob Sie schon jahrzehnte lang draußen unterwegs sind, hier findet jeder die Möglichkeit, sich weiter zu bilden und weiter zu wachsen.

Logo Survival.at